Radfahren in Vimmerby

Radfahren in Vimmerby

Die Gemeinde Vimmerby ist ein wahres Paradies für diejenigen, die die Umgebung mit dem Fahrrad erkunden und gleichzeitig Erholung für Körper und Geist finden möchten. Hier erwartet Sie eine abwechslungsreiche Wald- und Kulturlandschaft, die von zahlreichen asphaltierten Nebenstraßen sowie Schotter- und Forststraßen durchzogen ist, die meist völlig autofrei sind.

Um das Radfahren zu vereinfachen und zu fördern, hat die Gemeinde Vimmerby eine Reihe von Vorschlägen für schöne Radtouren zusammengestellt. Bei der Auswahl der Routen wurde auf Sicherheit und die Möglichkeit, mit einem normalen Standardfahrrad zu fahren, geachtet. Die Strecken verlaufen auf asphaltierten Straßen, Feldwegen und Forstwegen und teilweise über kürzere Abschnitte auf Pfaden. Der Untergrund und die „Hügeligkeit“ variieren, und die Länge der Routen liegt zwischen 9 km und 50 km.

Bei manchen Routen gibt es kürzere Abschnitte, in denen es etwas anstrengend sein kann, weiterzufahren. In solchen Fällen sollten Sie es einfach ruhig angehen lassen oder kurz vom Fahrrad absteigen.  Bedenken Sie, dass sich Feld- und Waldwege von Zeit zu Zeit ändern können, beispielsweise nach starken Regenfällen oder durch Abholzung, wenn die Straßen mit Kies oder grobem Stein bedeckt sind.

Informationen über wesentliche Verschlechterungen des Straßenstandards werden, soweit möglich, für jede Route bereitgestellt.

Radfahren in Vimmerby wurde von der Gemeinde Vimmerby mit Unterstützung des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums ins Leben gerufen
Europa und Leiterin Astrid
Lindgrens Heimatstadt.

Beachten Sie

Lorem ipsum dolor sitzen amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Die Runden sind nicht zusätzlich zu den bestehenden Schildern mit Orts- oder Bauernnamen beschildert. Wenn Sie sich noch nicht zurechtfinden, können Sie sich mit gedruckten Karten, digitalen Karten oder GPS-Navigation Hilfe bei der Wegbeschreibung holen. Die einfachen Beschreibungen der Runden, die Sie hier finden, erläutern die Strecken entweder im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn, Sie können aber natürlich in jede gewünschte Richtung radeln. Für jede Runde unten gibt es Links zu digitalen Karten und zum Herunterladen einer GPX-Datei.

Gedruckte Karten

Die folgenden Karten sind kostenlos im Vimmerby Touristensbüro im Rathaus erhältlich. Die Karten werden auf wetterfestes Papier kopiert.

Digitale Karten

Eine digitale Karte ist eine Karte, die Sie auf Ihrem Mobiltelefon oder in einem anderen digitalen Tool zur Navigation in der Stadt und in der Natur öffnen können. Naturkartan ist ein Beispiel für einen digitalen Kartendienst, der sowohl als App verfügbar ist als auch im Webbrowser aufgerufen werden kann. Damit finden Sie den richtigen Platz im Wald und Land von Vimmerby sowohl auf Wanderwegen, Radwegen als auch auf Wasserstraßen. Sie können Radtouren in Vimmerby ganz einfach finden, indem Sie unten auf den entsprechenden Kartenlink klicken. Zu jeder Runde gibt es auch eine Google Maps-Karte, die Sie zur Navigation nutzen können. Zu jeder Runde gibt es auch eine Google Maps-Karte, die Sie zur Navigation nutzen können.

GPS-Navigation

Die GPS-Navigation funktioniert wie in vielen modernen Autos und Booten. Mit der richtigen App im Handy oder einem Fahrradcomputer mit gleicher Funktion und einer sogenannten GPX-Datei kann man sich per Karte eine Routenführung holen. Eine empfohlene App zum Lesen einer GPX-Datei ist beispielsweise GPX Viewer. Sie laden diese oder eine andere ähnliche App auf Ihr Handy herunter. Wenn Sie dann auf den GPX-Link der ausgewählten Runde klicken, wird diese heruntergeladen und Sie können sie mit Ihrer App öffnen. Für Garmin-Nutzer steht außerdem bei jeder Runde eine an Garmin angepasste Karte zur Verfügung. 

Ein guter Tipp ist, sich beim Radfahren mit GPS-Navigation eine spezielle Handyhalterung zu besorgen, die man am Lenker befestigen kann. 

LED-Katalog

Wenn Sie lieber etwas zum Stöbern haben möchten, können Sie alle Runden von Cykla i Vimmerby im Reiseführerkatalog nachlesen. Laden Sie es hier herunter und lesen Sie es auf Ihrem Bildschirm oder drucken Sie es aus. 

Damit Ihre Radtour zu einem sicheren und angenehmen Erlebnis wird, sollten Sie in puncto Sicherheit und Komfort einige Dinge beachten.

Radeln Sie sicher

- Ein Großteil der Runden verläuft auf Schotter- und Forststraßen. Anderer Verkehr ist sehr selten, andere Fahrzeuge können jedoch vorkommen. Seien Sie aufmerksam!

- Befolgen Sie immer die Verkehrsregeln!

- Stellen Sie immer sicher, dass das Fahrrad in gutem Zustand ist, insbesondere die Bremsen!

- Tragen Sie immer einen Helm!

- Passen Sie die Geschwindigkeit je nach Gelände und Untergrund an!

- Halten Sie den Blick immer etwas voraus, um den Boden und eventuelle Löcher oder Hindernisse im Weg zu sehen!

– In scharfen Linkskurven: Halten Sie das linke Pedal immer in der höchsten Position; und umgekehrt, wenn Sie scharf rechts abbiegen!

- Vermeiden Sie Querbremsungen, insbesondere mit der Vorderradbremse!

- Seien Sie vorsichtig beim Übergang von einer asphaltierten Straße auf eine unbefestigte Straße, insbesondere wenn Sie gleichzeitig abbiegen!

- Radeln Sie alleine? Bitte teilen Sie jemandem mit, welche Runde Sie fahren!

Bequem Fahrrad fahren

- Sattelhöhe: Setzen Sie sich auf das Fahrrad und treten Sie so weit wie möglich nach unten. Stellen Sie den Hohlfuß auf das Pedal: Das Bein sollte dann fast, aber nicht ganz gestreckt sein!

- Wenn Sie ein Fahrrad mit Gangschaltung haben, vermeiden Sie es, zu stark in die Pedale zu treten; besser mit leichten Gängen und mehr „Spin“ in den Beinen!

- Wenn Sie regelmäßig Fahrrad fahren und noch keine Radhose mit Polsterung haben: Schaffen Sie sich eine an! Das ist das wichtigste Kleidungsstück!

- Bringen Sie immer etwas zu trinken und zu essen mit! Das kann nicht genug betont werden.

- Machen Sie Pausen und genießen Sie die Gemeinde Vimmerby und Småland. Und wenn es zu schwer ist, können Sie auch mal absteigen und schieben.

- Viele Runden führen über unbefestigte Straßen. „Steinharte“ Reifen sind dann keine gute Idee. Etwas weniger Luft in den Reifen sorgt für ein angenehmeres Fahren.

- Wenn Sie mit der Karte im Mobiltelefon radfahren möchten, empfiehlt es sich, eine spezielle Handyhalterung zu besorgen, die Sie am Lenker befestigen können.

Alle Radtouren verlaufen auf einer Mischung aus Landesstraßen, Gemeindestraßen und Straßen, vor allem aber auf Einzelstraßen, die auf Privatgrundstücken liegen. Wenn Sie auf ein „Privatstraße“-Schild stoßen, sollten Sie wissen, dass ein solches nur mit Genehmigung der Gemeinde angebracht werden darf (und das kommt sehr selten vor). Die Straße kann privat sein, der Eigentümer hat jedoch nicht das Recht, beispielsweise Radfahrer, Fußgänger oder Reiter auszuschließen.

Das öffentliche Recht gibt uns allen die Möglichkeit, in der Natur zu bleiben und gewährt uns somit auch freien Zugang zu den vielen, vielen Kilometern fantastischer Straßen, die es in der Gemeinde Vimmerby gibt. Mit Rechten gehen aber auch Pflichten einher. Einige Überlegungen, die Sie bei einer Runde im Hinterkopf behalten sollten:

- Nehmen Sie Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer und etwaige Tiere!
- Sollten Sie an ein geschlossenes Tor kommen, können Sie es öffnen und passieren – Sie müssen es aber auch immer schließen!
- Nehmen Sie den Müll immer mit nach Hause!

Lesen Sie mehr über Allemansrätten!

Vimmerby

Runden in der Nähe der Stadt

Die Runden in der Nähe der Stadt sind zwischen 9 und 21 km lang und führen möglichst weit über Schotter- und Waldwege in der Nähe von Vimmerby.

Diese Runde bietet etwas mehr als 7 km Schotter- und Forststraße und ein kleines Stück „Torfweg“.

Sie radeln durch Kohagen und auf den alten Nybblevägen, der entlang Krön verläuft. Bei Vennebjörke wird es auf der Strecke zwischen Vennebjörke und Applekullen am Snokebovägen etwas anspruchsvoller.

Auf der Höhe von Gölen erwartet Sie ein Weg – seien Sie vorsichtig, damit Sie ihn nicht verpassen. Fahren Sie geradeaus, wo die Straße nach links abbiegt. AUFMERKSAMKEIT! Der Weg kann mit einem normalen Fahrrad manchmal schwierig zu befahren sein. Es ist etwa 800 Meter lang. Hier ist es vielleicht an der Zeit, auszusteigen und ein wenig zu laufen. Dies gilt nicht zuletzt ab ca. 350 Metern, wo es im Frühjahr und Frühsommer recht nass ist. Wenn Sie von Vennebjörke kommen, fahren Sie am besten auf der linken Seite vorbei.

Schöne Schotterstraße zwischen Toppesten und dem Wimer Bike Park bei Hultet. Hier rollt es schön leicht bergab.

Im Stadtgebiet gibt es überwiegend Radwege.

Sehr wenig Verkehr und mäßig hügelig!

Diese Runde bietet etwas mehr als 7 km Schotter- und Forststraße und ein kleines Stück „Torfweg“. Sie radeln durch Kohagen und auf dem alten Nybblevägen, der entlang des Krön verläuft. Bei Vennebjörke wird es auf der Strecke zwischen Vennebjörke und Applekullen am Snokebovägen etwas anspruchsvoller. Auf der Höhe von Gölen erwartet Sie ein Weg, der mit einem normalen Fahrrad teilweise schwierig zu befahren ist. Der Weg ist etwa 500 Meter lang. Hier ist es vielleicht an der Zeit, abzusteigen und ein wenig zu laufen.

Schöne Schotterstraße zwischen Toppesten und dem Wimer Bike Park bei Hultet. Hier rollt es schön leicht bergab. Im Stadtgebiet gibt es überwiegend Radwege. Sehr wenig Verkehr und mäßig hügelig!

16. Mai 2024: Die Straße vom Snokebovägen hinunter in Richtung Wimer Bike
Park/Astrid Lindgrens gata ist neu geschottert. Teilweise rollt es mit gutem Tempo weiter. Nehmen
Sie die Kurven vorsichtig.

Start/Ende: Gästgivarhagen
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 1 Stunde 15 Min.
Topographie: 140 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | Naturkartan
Sonstiges: Service und Bad bei Krönbaden

Seien Sie vorsichtig mit: 
– der Passage einschließlich der alten Holzbrücke an der Mühle bei Segelbäcken
- der Weg hinauf zum Applekullen

Nicht verpassen: 
- die Strecke nach Gölen – einem ruhigen Ort etwa 800 Meter, nachdem Sie bei Vennebjörke rechts abgebogen sind. Radeln Sie die Straße/den Weg nach rechts hinunter, bis zur alten Holzbank auf der linken Seite.
- den Blick auf den Krön entlang von Teilen des Weg nach Nybble und vor allem auf dem Weg nach Södra Vi

Eine schöne Runde führt Sie über Wege und Waldstraßen in der Nähe von Saxberget (hinter der Arla-Fabrik) in die wunderschöne Landschaft außerhalb von Knabbarp. Es gibt jedoch auch einige kürzere Abschnitte auf den Autobahnen 40 und 23/34, wo besondere Vorsicht geboten ist.

Sobald Sie von der Weg 40 in Richtung Knabbarp abbiegen, beginnt ein längerer, wirklich schöner Abschnitt auf Schotter- und Forststraßen. Nachdem Sie Knabbarp passiert haben, fahren Sie auf dem alten Bahndamm, der teilweise durch den nördlichsten Teil des Sees Skiresjön verläuft. Dies ist wirklich ein Juwel!

Nachdem Sie die Weg 40 überwunden haben - seien Sie hier vorsichtig - kommen Sie zu einer weiteren Böschung, bevor Sie den östlichen Teil des Gebo-Sees und den Fuß des harten Gebo-Hügels erreichen. Etwa 800 Höhenmeter und 40 Höhenmeter später geht es nur noch darum, die Heimfahrt zu genießen, die vor allem schöne Abfahrten bietet. Knapp 9 km auf Schotter- und Forststraßen.

Start/Ende: Gästgivarhagen
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 1 Stunde 25 Min
Topographie: 210 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX

Seien Sie vorsichtig mit: 
- die Ausfahrt Weg 40, bei Arla
- Die Ausfahrt von Weg 40 an der Åkebo-Brücke
– die Passage Weg 40 nach dem See Skiresjön

Nicht verpassen:
- die Schönheit von Knabbarp und der Blick Richtung Vimmerby
– der Damm durch den nördlichen Teil des Sees Skiresjön

Eine fantastische, feine Schotterstraße windet sich etwas hinter Skillingarum, vorbei an Gnagardalen und hinaus nach Göljeryd. Hier verwandelt sich die unbefestigte Straße in eine schöne Forststraße, die Sie durch den Wald hinauf zum malerischen Mjöhult führt. Doch seien Sie gewarnt! Hier geht es fast durchgehend bergauf. Vielleicht ist es Zeit für einen Spaziergang?

Fast oben auf dem Mjöhult öffnet sich die Landschaft und bietet einen fantastischen Blick auf die gesamte småländische Landschaft mit ihren Steinmauern, roten Scheunen und Wiesen. Kommen Sie vorbei und lassen Sie es sich schmecken!

Sobald Sie Mjöhult und die wunderschöne Landschaft rund um das Dorf genossen haben, wird es einfacher. Immer noch auf einer schönen unbefestigten Straße geht es hinunter zur Rumskulla-vägen. Dann müssen Sie nur noch am Gråssfall vorbei und die Hänge hinunter in Richtung Gnagardalen rollen.

Start/Ende: Gästgivarhagen
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 1 Stunde 25 Min
Topographie: 183 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan |GPX

Seien Sie vorsichtig:
- Wenn Sie die Forststraße von Mjöhult hinunter nach Göljeryd radeln: ziemlich steil und meist etwas locker am Ende der Abfahrt nach Göljeryd – hier ist Vorsicht geboten
- Wenn Sie von Mjöhult auf der asphaltierten Rumskulla-Straße nach Hause radeln: Es geht schnell auf den Hängen hinunter zur Motocross-Strecke. Nehmen Sie die Rechtskurve in Richtung Skillingarum sehr vorsichtig

Nicht verpassen:
– die fantastische Aussicht auf die Kulturlandschaft Smålands, wenn man kurz vor Mjöhult (von Göljeryd) aus dem Wald kommt

Im Gemeindegebiet gibt es mehrere alte Bahndämme, teilweise von der Strecke Ydrefors-Vimmerby und teilweise von der Strecke Vimmerby-Spängenäs. Beide Dämme sind größtenteils noch mit dem Fahrrad befahrbar, und einige der alten Bahnhofsgebäude sind noch erhalten.

Diese Runde führt Sie von unterhalb von Vinketomta hinaus auf den Damm, fast bis nach Vassemåla. Von dort führt eine asphaltierte Straße zurück nach Vimmerby.

Der Gleisdamm ist größtenteils in gutem Zustand und bietet einen schönen und leicht zu befahrenden Untergrund. Einige Abschnitte können etwas matschig sein, aber sie sind vollständig befahrbar. Seien Sie jedoch vorsichtig - an den imposanten Steinfundamenten einer Brücke über die ehemalige Eisenbahnlinie können Sie Ihr Fahrrad vielleicht besser für 20 bis 30 Meter hinter sich herziehen. Etwas hinter Slättfall bietet sich eine tolle Tour an, die unter anderem fast einen Kilometer direkt am Holmsjön entlangführt. Das letzte Stück hinauf nach Vassemåla verlassen Sie den Damm, und hier geht es bergauf zum "Nossenvägen".

Start/Ende: Gästgivarhagen 
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 1 Stunde 25 Min
Topographie: 165 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX
Sonstiges: Service und Baden auf Vimmerby Camping, Nossenbaden

Seien Sie vorsichtig:
- kurz vor der Passage an der ehemaligen Eisenbahnbrücke zum ehemaligen Gehöft Fredrikslund
- ziemlich steil bergab Richtung Vimmerby Camping; Seien Sie besonders vorsichtig in der Linkskurve nach dem Campingplatz (wenn Sie von Vassemåla kommen)

Nicht verpassen:
- die traumhaft schöne Strecke entlang des Holmsjön-Sees
– die Aussicht auf einen großen Teil des Gebiets vom Straßenkamm oberhalb von Grägarp; Hier steht auch eine der schönsten Eichen der Gegend

2024: Kurz vor den im Text oben erwähnten Steinfundamenten liegen drei Baumstämme über der Böschung. Jeder kann jedoch passieren. Die erste Hälfte ist weggekrochen.

2024: Neu verlegte Rohsteinschicht auf der Straße zwischen Slättfall und Vassemåla auf einer Strecke von ca. 05 km. Kann mit dickeren Reifen befahren werden. Dann, auf der Höhe von Holmsjön, eine ebenso fantastische Straße wie immer bis Vassemåla.

Hauptsächlich eine einfache Fahrt, die Sie über Älåkra an Hamra vorbei und hinaus auf die Straße in Richtung Hässmosshult führt.
Nach ca. 2 bzw. 5 km passieren Sie die Bahn. Es gibt unbewachte Übergänge, also seien Sie hier sehr vorsichtig. Sobald der Zug ankommt, geht es schneller als man denkt.
Wenn Sie die Straße in Richtung Hässmosshult erreichen, die Sie überqueren, geht es bergauf auf der Forststraße, die nach Pinnarp führt (ca. 1,8 km). Teilweise raue Oberfläche, aber vollständig befahrbar.
Nach knapp einem Kilometer auf der Tuna-Straße führt der Rundweg hinunter zum Damm (Vimmerby-Spångenäs). Hier geht es richtig bergab und es heißt wieder Vorsicht walten lassen.
Sobald Sie die Böschung erreicht haben, können Sie den Weg fast bis nach Hause bequem zurücklegen.
Start/Ende: Gästgivarhagen
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 1 Stunde
Topographie: 140 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX

Seien Sie vorsichtig mit:
– an den Bahnübergängen; Steigen Sie vom Fahrrad ab, schauen und hören Sie ausreichend, bevor Sie die Strecke überqueren.
- den Hügel hinunter zur Böschung nach Lindhem.

2024: Grobe Pflasterung unmittelbar nach Hamra und bis zum zweiten Bahnübergang. Zuerst 05 Meter wirklich rauer Fels, dann etwas Besseres.

Diese Radtour bietet eine fast völlig flache, einfache Strecke und führt entlang des Stadtrandes von Vimmerby. Sie führt über schöne Waldstraßen und Wege rund um Saxberget und Hamra.
Perfekt für eine entspannte Runde an einem Sommerabend!

Start/Ziel: Gästgivarhagen. 
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 45 Min
Topographie: 70 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX

Nun ja, es sind tatsächlich 11 km rund um die Stadt herum!
Hier umrunden Sie die gesamte Stadt auf Radwegen und einem kurzen Abschnitt Feldweg. Diese Route funktioniert auch bei Einbruch der Dunkelheit mit einigen kleinen Anpassungen.

Start/Ende: Gästgivarhagen
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 1 Stunde
Topographie: 100 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX

Lange Runden

Die langen Runden erstrecken sich über ca. 50 km und führen Sie als Radfahrer 'ein Stück weit weg von der Stadt'. Diese Touren sind für diejenigen gedacht, die gerne 2–4 Stunden lang eine schöne Radtour in fantastischer Landschaft und schöner Umgebung unternehmen möchten. Wie die stadtnahen Runden verlaufen auch diese größtenteils auf Schotter- und Waldwegen.

Die langen Runden führen durch verschiedene bebaute Gebiete der Gemeinde und können daher auch von diesen aus gestartet und beendet werden.

Sehr schöne und abwechslungsreiche Runde mit ca. 33 km Schotter- und Forststraße und insgesamt knapp über 400 Höhenmetern - eher hügelig!

Die Runde führt Sie über den alten Kungsvägen nach Storebro und dann hinauf zum wunderschönen Solnehult. Über Gyllekulla, auf der Straße nach Vena, nehmen Sie eine wirklich schöne unbefestigte Straße weiter nach Flatebo und dann nach Fjälster.

Dann geht die Runde über Orremåla und die schöne Gegend um Gryssebo bis Slättfall auf feinen Schotter- und Waldstraßen. Von Slättfall aus handelt es sich um eine Böschung mit leicht abwechslungsreichem Gelände und einigen Stellen, an denen Sie möglicherweise 20 bis 30 Meter laufen müssen. Hier können Sie die beeindruckenden Steinfundamente einer Brücke bewundern, die einst die Eisenbahn nach Spångenäs überquerte.

Start/Ende: Gästgivarhagen 
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 3 Stunde 20 Min
Topographie: 430 Meter hoch
Links: Karte
Sonstiges: Service und Bad Storebro

Seien Sie vorsichtig mit:
- die Ausfahrt auf Weg 40
– der Kreisverkehr und der kleine Abschnitt auf Weg 23/34
– die Ausfahrt auf dem Weg nach Tuna bei Fjälster; sie ist ziemlich stark befahren.

Nicht verpassen:
- um ein bisschen mehr zu genießen, wenn Sie durch Kvillehult und Solnehult radeln, zwei alte, wirklich schöne Dörfer, machen Sie einen kleinen Umweg für alles auf der Welt und radeln Sie auf der alten Tuna-Straße hin und her durch Fjälster (2 x 500 Meter zusätzlich), bevor Sie das letzte Stück zurück nach Vimmerby 'quetschen'.

Sehr schöne und abwechslungsreiche Runde mit ca. 33 km Schotter- und Forststraße und insgesamt knapp über 400 Höhenmetern - eher hügelig!

Die Runde führt Sie über den alten Kungsvägen nach Storebro und dann hinauf zum wunderschönen Solnehult. Über Gyllekulla, auf der Straße nach Vena, nehmen Sie eine wirklich schöne unbefestigte Straße weiter nach Flatebo und dann nach Fjälster.

Dann geht die Runde über Orremåla und die schöne Gegend um Gryssebo bis Slättfall auf feinen Schotter- und Waldstraßen. Von Slättfall aus handelt es sich um eine Böschung mit leicht abwechslungsreichem Gelände und einigen Stellen, an denen Sie möglicherweise 20 bis 30 Meter laufen müssen. Hier können Sie die beeindruckenden Steinfundamente einer Brücke bewundern, die einst die Eisenbahn nach Spångenäs überquerte.

Start/Ende: Gästgivarhagen 
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 3 Stunde 20 Min
Topographie: 430 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX
Sonstiges: Service und Bad Storebro

Seien Sie vorsichtig mit:
- die Ausfahrt auf Weg 40
– der Kreisverkehr und der kleine Abschnitt auf Weg 23/34
– die Ausfahrt auf dem Weg nach Tuna bei Fjälster; sie ist ziemlich stark befahren.

Nicht verpassen:
- um ein bisschen mehr zu genießen, wenn Sie durch Kvillehult und Solnehult radeln, zwei alte, wirklich schöne Dörfer, machen Sie einen kleinen Umweg für alles auf der Welt und radeln Sie auf der alten Tuna-Straße hin und her durch Fjälster (2 x 500 Meter zusätzlich), bevor Sie das letzte Stück zurück nach Vimmerby 'quetschen'.

Diese Runde führt Sie über Boda, Sjundhult, Snokebo und Backa nach Hallersrum.

Gleich hinter Hallersrum nehmen Sie die unbefestigte Straße in Richtung Långsjö, eine der schöneren Straßen in der Gegend. Die Straße verläuft 1,5 km entlang des Långsjön und führt zum „Ebenenland“ beim Bauernhof Långsjö. Kurz darauf kehren Sie nach Vimmerby zurück und passieren das schöne alte Gehöft Kullen.

Auf dem Heimweg radeln Sie an der Djursdala-Kirche vorbei auf der fantastischen Straße hinunter zum Dorf Djursdala.

Bald darauf ist es Zeit, in den sauren Apfel zu beißen und den heutigen „Aufstieg“ nach Sörby anzutreten. Nach ca. 2 km erreichen Sie den „Gipfel“ und dann geht es richtig bergab auf einer eher Forststraße als Feldweg. Manchmal geht es ziemlich schnell, also gehen Sie vorsichtig vor.

Sobald Sie den Södra Vi-vägen hinuntergefahren sind, können Sie die Heimfahrt entlang Krön und die Aussicht oben auf Vennebjörke genießen.

Start/Ende: Gästgivarhagen 
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 3 Stunde 15 Min
Höhenmesser: 430
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX

Seien Sie vorsichtig: 
– auf der langen Abfahrt nach Hillebo hinunter in Richtung Södra Vi; Teilweise geht es schnell und teilweise kann es im Kies etwas locker sein.

Nicht verpassen: 
– zum Genießen, wenn Sie an Snokebo göl und dem alten Mühlenstand vorbeifahren.
- die Fahrt entlang des Långsjön kurz nach Hallersrum.
- das Gehöft Kullen - auf der Spitze eines Hügels
- Djursdala-Kirche, 1692 aus Holz erbaut und wunderschön auf den Höhen über dem Djursdala-Tal gelegen.
– Djursdala dorf (mit Restaurant/Café).
- Der Blick über Krön bei Vennebjörke.

Eine hügelige und herausfordernde, aber sehr schöne Runde – zur Hälfte asphaltierte Straße und zur Hälfte eine Mischung aus Schotter- und Forststraße, darunter ein gutes Stück Gleisdamm (alte Ydrefors-Vimmerby-Strecke). Nach Södra Vi und ca. 13 km Radtour beginnt der lange, aber überwiegend „sanfte“ Anstieg hinauf in Richtung Södra Kvill. Dort angekommen wird die Straße hinunter nach Ventzelholm asphaltiert. Hier geht es teilweise steil bergab und es wird richtig schnell. Seien Sie vorsichtig!

Nach Ventzelholm wird es zu einer flachen und schönen Forststraße und in Solbacka übernimmt der alte Bahndamm die Führung. Die ersten ca. 3-4 km sind größtenteils Forststraßen/Pfade, die stellenweise etwas „nass“ sein können. Im Sommer kann es eine gewisse Vegetation geben, die eine Herausforderung darstellt. Dann wird es besser und schotterstraßenartiger. Eine tolle Strecke entlang des Stångån bis nach Björnebro.
Auf der anderen Seite des alten Weg nach Pelarne/Mariannelund verläuft der Damm noch einige Kilometer weiter. Nach einem etwas unbefestigteren Weg radeln Sie das letzte Stück in Richtung Vimmerby auf einem befestigten und einfachen Radweg. 

Start/Ende: Gästgivarhagen
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 3 Stunde 20 Min
Topographie: 420 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX
Sonstiges: Gottesdienst in Södra Vi. Bad Stångån bei Mariedals ehemaliger Papierfabrik (kurz vor Mossnäs) oder in Försjön.

Seien Sie vorsichtig: 
- Kurz nach Skräddarefall, auf dem Weg nach Södra Kvill, gibt es eine ziemlich steile Abfahrt mit einer unvorsichtig dosierten Linkskurve und manchmal etwas losem Schotter – seien Sie hier vorsichtig!
- Der alte Bahndamm entlang des Stångån eignet sich gut zum Radfahren, aber im Sommer kann es kurz hinter Solbacka ziemlich viel Vegetation geben und einige Teile können etwas matschig und nass sein, vor allem im Frühling.

Nicht verpassen:
- Am Skräddarefall können Sie links abbiegen und etwa 400 Meter radeln, um einen fantastischen Blick auf die Gegend zu genießen; kehren Sie dann zur Straße in Richtung Södra Kvill zurück.
- In Södra Kvill angekommen, lohnt es sich auf jeden Fall, die knapp 800 Meter entfernte Strecke nach Kvilleken und zu den schönen Wiesen im Naturschutzgebiet zu radeln; Machen Sie es sich bei der alten Eiche gemütlich (hier stehen einige Tische und Bänke).
– Gönnen Sie sich einige Stopps entlang des Stångån; Bei Brånaholm mit rauschendem Wasser sind die Überreste der alten Papierfabrik am schönsten; der perfekte Ort, um zu entspannen und einfach nur zu sein. Etwas hinter Brånaholm gibt es einen ähnlichen Ort – Mariedal – hier können Sie sogar an einem kleinen Sandstrand baden.
– Die wirklich alte Steinbrücke bei Björnebro ist eine echte Schönheit, die Sie nicht verpassen sollten."

Bei dieser Runde handelt es sich um eine Herausforderung mit knapp 500 Höhenmetern zu erklimmen. Nach dem ersten Anstieg am Gnagardalen vorbei geht es gemütlich, teilweise auf dem alten Bahndamm, hinunter nach Stångån bei Björnebro. Hier geht es nach Süden entlang Stångån und Åsjön bis zur Landstraße 40. Nun sind es noch knapp XNUMX km bis zur Farm Kongskulla. Die Schotterstraße von hier nach Rostorp auf der Straße zwischen Pelarne und Storebro ist ein absoluter Genuss. Vielleicht ist dies eine der småländischsten Straßenecken überhaupt. Nun sind es noch knapp 2 km bis zur Farm Kongskulla. Die Schotterstraße von hier nach Rostorp auf der Straße zwischen Pelarne und Storebro ist ein absoluter Genuss. Vielleicht ist dies eine der småländischsten Straßenecken überhaupt.

Nach Rostorp ist es wichtig, die Karte oder das Mobiltelefon im Auge zu behalten. Hier folgen ca. XNUMX km Schotter- und Forststraße über Mörekulla nach Järemåla. Über Faggemåla und den Gissensee führt Sie die Strecke auf einer schönen alten Landstraße (Schotter) nach Tobo und Storebro. Hier passieren Sie einige steile Abfahrten, bei denen Sie etwas vorsichtiger sein müssen. Von Storebro geht es über den alten Kungsvägen (leicht hügelige Schotter- und Waldstraße) zurück nach Vimmerby.

Start/Ende: Gästgivarhagen
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 1 Stunde 20 Min
Topographie: 480 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX
Sonstiges: Gottesdienst in Fredensborgs Herrgård, Bad Storebro.

Seien Sie vorsichtig:
- Die Ausfahrt auf Weg 40. Ein Stück den Hügel hinauf in Richtung Pelarne sollten Sie links auf die Straße nach Kongskulla abbiegen (hier kein Schild). Bleiben Sie ruhig auf der rechten Seite und überqueren Sie dann die Straße.
- An den steilen Hängen nach Dönnemåla auf der Straße zwischen Faggemåla und Fredensborg.
- Nehmen Sie die Ausfahrt auf der Weg 23/34 und biegen Sie kurz vor Arla auf Weg 40 ab.

Nicht verpassen:
- die Strecke nach Gölen – einem ruhigen Ort etwa 800 Meter, nachdem Sie bei Vennebjörke rechts abgebogen sind. Radeln Sie die Straße/den Weg nach rechts hinunter, bis zur alten Holzbank auf der linken Seite.
- den Blick auf den Krön entlang von Teilen des Weg nach Nybble und vor allem auf dem Weg nach Södra Vi

"Es ist eine sehr abwechslungsreiche und schöne Runde, wobei etwas mehr als die Hälfte aus Schotter- und Forstwegen besteht. Es handelt sich um eine leicht hügelige Strecke ohne längere oder anspruchsvollere Steigungen. Genießen Sie eine schöne Tour entlang der Böschungen von Vinketomta nach Slättfall. Etwa 2,5 Minuten nach Vinktetomta wird es etwas laut. Vielleicht ist es an der Zeit, das Fahrrad 20 bis 30 Meter zu schieben. Verpassen Sie nicht die alten Steinfundamente einer ehemaligen Brücke über die alte Eisenbahn.
Fahren Sie durch das wunderschöne Falla und dann weiter nach Gryssebo und hinauf nach Fjälster – einer weiteren „Perle“. Folgen Sie der alten Tuna-Straße bis Vibo und dann weiter nach Tuna, wo Sie am Tuna Torg eine Pause einlegen können.

Auf dem Rückweg radeln Sie durch Östrahult und über einige neue Dammabschnitte erreichen Sie Vassemåla. Beenden Sie die Strecke entlang von Nyn, einer schönen und leicht zu befahrenden Schotterstraße, die Sie nach Koppetorp führt. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie dann die Nationalstraße 40 überqueren. Von hier aus haben Sie den ganzen Weg zurück über einen Radweg.

Start/Ende: Gästgivarhagen 
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 3 Stunde 15 Min
Topographie: 365 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX
Sonstiges: Lebensmittelgeschäft in Tuna und Sommercafé in Knastorp. Bad in Nyn.

Seien Sie vorsichtig:
- nach Falla, wenn Sie die Weg nach Tuna überqueren. Auf der Weg nach Gryssebo; Sie überqueren die Straße an einer Kreuzung.
- die Überfahrt über Weg 40 nach Koppetorp.

Nicht verpassen: 
- alte Brückenfundamente am Damm ein paar Kilometer nach Vinketomta byn Falla.
- das Gebiet südöstlich von Gryssebo, das Dorf Fjälster
- die Kreuzung und die felsigen Weiden in Östrahult.
- die Fahrt entlang des Nyn und die Möglichkeit zum Schwimmen.

Hier werden Sie von den 30 km der Strecke mit fast 50 km wirklich schöner unbefestigter Straße verwöhnt. Zu den Höhepunkten gehört die Straße direkt am Bysjön zwischen Möckelhult und dem Bauernhof Dalen; die gesamte alte Landstraße zwischen Backa und Skänninge und dann die Straße hinauf nach Högen. Die letztgenannte Straße bietet sowohl erhebliche Abfahrten – seien Sie ruhig – als auch Anstiege!

Etwas südlich von Vrångfall führt die Straße über Tolebo hinunter zur Straße zwischen Lidhem und Frödinge. Dort angekommen folgt eine fantastische Strecke entlang Gerssjön und hinauf nach Frödinge. Über Alsta und Långbrötsle geht es zurück nach Vimmerby.

Start/Ende: Gästgivarhagen 
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 3 Stunde 20 Min
Topographie: 420 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX
Service: Frödinge – Lebensmittelgeschäft, Sommercafé mit Schwedishe Käsekuchen.

Seien Sie vorsichtig:
- Den Hügel hinunter in Richtung Bysjön laufen, die Straße ist asphaltiert, rollt aber ordentlich; auch eine Linkskurve in Richtung Möckelhult, bevor die Abfahrt vollständig beendet ist.
– Fahren Sie den Hügel nach Högen hinunter; Schotterweg und steil: Hier geht es schnell, also Vorsicht.
– Überqueren Sie Weg 40 bei Långbrössle und nach Koppetorp.

Nicht verpassen:
- Die Reise entlang des Bysjön ist ein absoluter Favorit.
- Die Straße zwischen Backa und Skänninge ist wirklich schön.
- Nach Böllerum geht es etwas bergauf, aber die Mühe lohnt sich - wunderschön.
- Bis zum Högen ist es wirklich anstrengend. Machen Sie es langsam oder gehen Sie ein wenig zu Fuß, damit Sie die schöne Umgebung genießen können.
- Schöne Aussichten und Straßen auch entlang Stora Lundsjön und Gerssjön.
- Steigen Sie nach Frödinge erneut auf, aber die Belohnung ist die schöne Alsta und Umgebung.

Die Tour führt nach Norden nach Gullringen und zur Nase, nur auf asphaltierten Straßen, aber immer noch mit sehr wenig Verkehr. Radeln Sie auf dem „alten Linköpings Weg“ an Södra und Norra Fågelhem vorbei bis Södra Vi. Schöne Aussicht über Krön kurz vor Södra Fågelhem und durch Norra Fågelhem.

Fahren Sie durch Södra Vi, überqueren Sie die Nationalstraße 23/34 unterhalb von Skärstad und nehmen Sie die Straße in Richtung Slitshult und dann in Richtung Låxbo. Wirklich schöne Ausblicke hier über die Felder und nicht zuletzt die Fahrt durch das Dorf.
In Gullringen angekommen ist es vielleicht Zeit zum Schwimmen und/oder Kaffeetrinken. Verpassen Sie nicht den höchsten Wasserfall des Kalmar County am Ortsausgang von Gullringen, links kurz vor dem Sportplatz Gullemon.

Kurz nach der Ausfahrt radeln Sie über die Prachtallee (Schotterstraße) bis zum Herrenhaus von Ålhult. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie die Nationalstraße 23/34 in Stång überqueren. Radeln Sie über Stångån und fahren Sie gemütlich bis Dabbetorp (bergauf). Dann ist es ganz einfach, den größten Teil der Strecke über Sund und Vennebjörke zurück nach Vimmerby zu radeln.

Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 3 Stunde
Topographie: 300 Meter hoch
Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX
Sonstiges: Service, Södra Vi – Lebensmittelgeschäft und sonntags geöffnetes Café; Gullringen – Lebensmittelgeschäft und Café; Krönbaden – Sommercafé.
Baden in Krönbaden und in Gullringen.

Seien Sie vorsichtig …
- an den Kreuzungen der Weg 23/34 bei Södra Fågelhem, Skärstad und Stång.

Nicht verpassen …
- der Blick über Krön sowohl auf der West- als auch auf der Ostseite.
- Låxbo und die umliegende Landschaft.
- Die Allee hinunter zum Herrenhaus von Ålhult.
- Die Straße hinauf nach Kåreda und dann hinauf nach Dabbetorp, schöne Aussicht.

Frödinge

Die Strecke Vimmerby-Frödinge / Frödinge-Vimmerby bietet 22 km leicht hügelige Straßen. Sie radeln auf dem alten Västerviksvägen, wo normalerweise sehr wenig Verkehr herrscht. Zwischen Borg und Hörestadhult oder umgekehrt nutzen Sie den Radweg entlang der Route 40. Der größte Teil der Strecke verläuft auf asphaltierten Straßen, aber hier können Sie auch auf einem Abschnitt feiner Schotterstraße fahren (ca. 3,5 km), zwischen Frödinge und dem reizvollen Alsta.

Der Hügel zwischen Bysjön und Boda ist echt, nicht so steil, aber lang. Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie bergauf fahren! Genießen Sie den Wind in Ihren Haaren (unter dem Helm), wenn Sie bergab fahren!

Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX

Seien Sie vorsichtig:
– an der Überfahrt über Weg 23/34 bei Fågelhem. 
- auf dem Weg und wenn Sie den Bach nördlich von Göljeryd überqueren; Es gibt Wasser, aber im Frühling kann es viel Wasser geben.

Für die Basisrunde gibt es eine Reihe feiner Schotter- und Forststraßen, die auch nach Frödinge/Vimmerby führen und die Tour verlängern oder verkürzen. Hier sind einige Beispiele:

- Radeln Sie bei Nossen und darüber hinaus 

Nyn (+ 4,2 km).
- Fahren Sie auf der schönen Forststraße in Richtung Koppetorp, dann nach Nyserum und nehmen Sie die Ausfahrt Släta/Rössle (+4,2 km); siehe an der Kreuzung der Bundesstraße 40 bei Frödinge.
– Neben Långbrössle direkt nach Alsta (-4,8 km); oder radeln Sie über Långbrössle und Uggletorp (-6,6 km).
- Erweitern Sie die Tour mit einer Kurve um Ödestorp (+2,2 km).

– Oder neben Transjö (-3,1 km); hier ist es eine Forststraße und ein kleines Stück schöner Pfad (kurz danach biegen Sie links auf die alte Frödinge Weg ab, wenn Sie aus Richtung Vimmerby kommen).

Södra Vi

Radfahren rund um Krön ist ein Klassiker. Der Krönloppet war viele Jahre lang ein großer und geschätzter nationaler Radsportwettbewerb unter der Schirmherrschaft von CK Wimer. Für diejenigen, die es weniger eilig haben, ist "Krön Runt" mit seinen 160 Höhenmetern eine schöne und recht einfache Zwei-Meilen-Route (ungefähr).

Es gibt normalerweise sehr wenig Verkehr auf der alten Straße Södra Vi, vorbei am südlichen und nördlichen Fågelhem, aber etwas mehr Verkehr zwischen Sund und Vimmerby über Vennebjörke. Die Strecke ist durchweg asphaltiert und bietet vielleicht einen der schönsten Ausblicke der Gemeinde bei Vennebjörke mit Blick auf Krön.

Start/Ende: Gästgivarhagen/Södra Vi Markt.
Die Runde: Zeit (ca.) 15 km/h = 1 Stunde 40 Min
Topographie: 140 Meter hoch.

Kartenlinks: Garmin | Google Maps | Naturkartan | GPX

Seien Sie vorsichtig:
– an der Überfahrt über Weg 23/34 bei Fågelhem. 
- auf dem Weg und wenn Sie den Bach nördlich von Göljeryd überqueren; Es gibt Wasser, aber im Frühling kann es viel Wasser geben.

Für die Basisrunde gibt es eine Reihe feiner Schotter- und Forststraßen, die ebenfalls um Krön herumführen, die Tour aber auch verlängern.

– Radeln Sie über Snesnebo und Karsnäs (+ 3,3 km).
- Wählen Sie den wirklich alten Weg nach Nybble außerhalb von Kohagen (+ 0,6 km).
- Legen Sie die kleine Extrakurve bei Ängsö (Sund) ein, einen traumhaft schönen kleinen Umweg (sofern die Tore geöffnet sind) (+ 0,7 km).
– Rad hinauf nach Skäfshult und über Rum und Göljeryd nach Hause; Passen Sie hier bei der Markierung auf, hier müssen Sie eine Lücke passieren, in der es im Frühjahr viel Wasser geben kann (+ 9 km).
- Wenn Sie über Fågelhem radeln, wählen Sie den kleinen zusätzlichen „Haken“, an dem Sie Korka verlassen bzw. verlassen (+ 0,9 km).