Inspiration

Foto

Die Nationalpark Norra Kvill.

Die Nationalpark Norra Kvill.<br />

Den Wald entdecken

Vimmerby bietet insgesamt über 170 Kilometer Wanderwege und Spazierpfade durch Wald und Wiesen. Hier findet jeder die richtige Route für einen herrlichen Tag im Wald, von breiten Wanderwegen und gewundenen Pfaden bis zu bergigem Gelände. Nehmen Sie den Picknickkorb und etwas zum Blaubeersammeln mit! Oder wie wäre es mit einer mehrtä-gigen Tour mit Übernachtung im eigenen Zelt?

 

Der Sevedeleden ist der längste Wanderweg der Kommune. Er ist 50 Kilometer lang, hinzu kommen zwei Anschlusswege von 18 bzw. 35 Kilometer. Der Weg verläuft durch Wälder, über Felder und vorbei an verschiedenen Sehenswürdigkeiten in der Natur.

Die Naturrunde Brantestad nimmt Sie mit auf eine 9,9 Kilometer lange Tour durch Kulturlandschaften und Wälder. Der Spaziergang führt an frühgeschichtlichen Hinterlassenschaften und schönes Pflanzenleben vorbei und hat mehrere schöne Rastplätze für ein Picknick.  Der Rundweg 

Djursdalarundan ist 7 Kilometer lang und bietet Naturphänomene ebenso wie spannende kulturhistorische Orte. Der perfekte Weg für den fröhlichen und kultivierten Wanderer.

Im Nationalpark Norra Kvill herrscht eine magisch-mystische Stimmung. Zwei Rundwege von 2,5 bzw. 4 Kilometer Länge führen durch den småländischen Zauberwald. Für die an-spruchsvolle Wanderung wird man unter anderem mit der wunderbaren Ruhe am Teich Idgölen und dem weiten Blick vom Aussichtsplatz Idhöjden belohnt.

Die vier Wanderwege von Ingebo Hagar sind 1,2 bis 4,2 Kilometer lang. Sie bieten schöne Erlebnisse im småländischen Mischwald auf kurzen oder längeren Touren. 

In Lidhem finden Sie die Natur in ihrer ganzen Pracht. Die schönen Wanderwege sind 3 bis 5 Kilometer lang. Sie führen durch den Wald zum See Gersjön. Je nach Saison sind die Pfade von Blaubeeren und Walderdbeeren gesäumt. Wenn Sie eine längere Tour durch den Wald machen möchten, bekommen Sie Wanderkarten für Rundwege von bis zu 10 Kilometer Länge im Landhotel Lidhem.  

Der Smé-åna nimmt Sie mit auf eine 4 Kilometer lange Reise durch die Geschichte  von Gullringen. Der Weg beginnt am Mühlenteich Kvarndammen und dem höchsten Wasserfall der Gegend. Hier kann man nach Wasseramseln und Fischottern Ausschau halten. Weiter geht's zur alten Kraftstation und der Grotte in den "Schumacher-Bergen". Abschließend verläuft der Weg ein Stück auf der alten Königsstraße. 

 

Svenska English

Informationen für Ihre Wanderabenteuer:

Sevedeleden

Brantestad Naturrunda

Djursdalarundan

Norra Kvills Nationalpark

Ingebo Hagar

Lidhem

Smé-Åna

 

 

Foto Daniel Reich

<br />Daniel Reich
Blick auf den See „Stora Idgölen“ auch Trollsee genannt.<br />Foto: Daniel Reich
Blick ins Reich der Trolle.<br />Foto: Daniel Reich
Verjüngter Naturwald – ein 4 km langer Rundwanderweg führt durch den Park<br />Foto: Daniel Reich
Moosbewachsende Steine mit Kiefern findet man überall im Nationalpark „Norra Kvill“.<br />Foto: Daniel Reich
Aussicht vom höchsten Punkt „Idhöjden“ 230 m über dem Meeresspiegel.<br />Foto: Daniel Reich
Der Nationalpark eignet sich besonders für Wanderungen mit kleinen Kindern.<br />Foto: Daniel Reich

Der Weg zur Freiheit

Auf der Suche nach Entschleunigung geht es für ein paar Tage in das südliche Schweden. Wir wollen einfach den Geräuschen der Stadt entfliehen, die Seele baumeln lassen und dem Klang der Stille lauschen. Ziel: Das småländische Hochland.

Unseren vierjährigen Sohn Emil, der unbedingt einmal einen lebendigen Elch sehen will, haben wir mit im Gepäck. Als Ausgangsort wählen wir die kleine Stadt Virserum, mitten in Småland und perfekt für kinderfreundliche Erkundungen in das Umland. Dort mieten wir uns eine gemütliche Hütte, die nach ökologischen Standards erbaut wurde.

Als wir ankommen, sind wir bereits von der Landschaft verzaubert und von den Düften des Waldes hypnotisiert. Es riecht nach Fichten und Kiefern, Pilzen, Beeren und Moos. Die Geschichten von Astrid Lindgren erscheinen uns irgendwie real und bekommen jetzt ein Gesicht. Ein Höhepunkt des Urlaubes besteht darin, einen richtigen Urwald zu durchqueren, mit der Hoffnung einem Elch zu begegnen.

Gesagt, getan. Wir packen einen Rucksack mit Utensilien zum Kochen und ein paar Kleinigkeiten zum Essen, denn draußen schmeckt es bekanntlich am Besten. Die Fahrt mit dem Auto führt uns in Richtung Nordwesten über Vimmerby in die Nähe von Ydrefors, während die Eintönigkeit des Motorengeräusches Emil zum Einschlafen zwingt und ihn in das Land seiner Träume befördert.

Derweil unterhalten sich die Eltern angeregt. Dann der Supergau: Wir haben uns tatsächlich verfahren. Das Barometer der guten Laune sinkt so schnell wie die Regentropfen zur Erde fallen. Die Anspannung der Eltern macht sich deutlich bemerkbar. Plötzlich, wie aus dem Nichts, steht er da: „Der König der Wälder“. Ein stattlicher Elchbulle mitten auf der Straße. Aufgeregt und von den Gefühlen überwältigt, holen wir Emil zurück in die Wirklichkeit. Noch ein wenig vom Schlaf betrunken, äußert er, dass natürlich Elche und Frösche zu seinen Lieblingstieren gehören. Die Eltern stimmen dem Gesagten wohlwollend zu und die Stimmung im Auto füllt sich sofort wieder mit Heiterkeit. Der Elch, immer wieder zu uns hinüber blickend, trabt gemütlich in den vor uns liegenden, märchenhaften Wald hinein.

Wir fahren fröhlich und zugleich dankbar weiter, bis sich herausstellt, dass die von uns gewählte Route nur ein kleiner Umweg ist. Wie war das noch? Viele Wege ……

Glücklich angekommen, steigen wir in den Urwald ein. Mächtige Baumriesen von über 150 Jahre alten Kiefern und Fichten umgeben uns. Moose und Flechten verzieren die großen Felsblöcke. Hier im Nationalpark Norra Kvill sieht es zauberhaft aus, als wären wir im Wald von Ronja Räubertochter. Auf dem höchsten Punkt des Waldes Idhöjden lassen wir uns nieder und sind vom Ausblick in die Ferne nahezu berauscht. Einfach wunderbar. Wir sind angekommen im Reich der Entschleunigung, in der Freiheit des Waldes.

 

Text und Fotos: Daniel Reich

Siehe auch

Daniel Reich bereist seit 1998 regelmäßig Schweden und bewegt sich leidenschaftlich gerne in der freien Natur. Seine Erlebnisse schreibt er auf und hält sie fotografisch in Bildern fest.

In Mecklenburg beheimatet, lebt er hier mit seiner Familie zusammen und arbeitet neben dem Beruf als Fotokünstler. Seine Bilder wurden bereits in mehreren Ausstellungen sowie Outdoormagazinen veröffentlicht.
daniel_nevis@yahoo.de

 

  • Werbung
  • Werbung

Foto

<br />

Entdecken Sie Vimmerby vom Fahrrad

Gefällt es Ihnen zu bewegen? Möchten Sie neue Seiten von unserer Umgebung entdecken? Möchten Sie die småländische Natur extra genießen?
Dann wollen wir Ihnen empfehlen Vimmerby vom Fahrrad zu entdecken. Vimmerby ist nämlich ein schönes Juwel für Sie, die sich vom Fahrrad umsehen mögen.

Die Landschaft um uns bietet auf småländische Charakter, wo Sie längs unseren Straßen Wälder, Weiden, Seen, verschlungene Wege, rote Häuser u.z.w. passieren. Sie werden auch entdecken, dass die Wege bieten auf ein paar „Uppföra“, wie wir in Vimmerby sagen. Die Landschaft ist also teilweise hügelig und hier und da werden Sie aufreizende Steigungen treffen, die machen der Schweiß zu fließen und sich die Milchsäure in den Beinen bemerkbar. Die Belohnung, wenn Sie den Höhepunkt der Steigungen erreichen, ist dass Sie hinunterrollen können und nur die Geschwindigkeit und die Umgebungen genießen können.

Die Wegwahlen sind viele und in irgendwelche Richtung Sie fahren, können Sie die Länge Ihrer Rundtour anpassen, so die Ihre Ambitionen passt. Während der Hochsaison gibt es auch viele Möglichkeiten bei einem Café, Badeplatz oder einer Sehenswürdigkeit zu halten. Es gibt also gute Anlässe Vimmerby vom Fahrrad zu entdecken.

Zusammen mit Sweden By Bike haben wir einige schöne Rundtours aufgezeichnet, die wir finden wert zu entdecken. Auf ihrer Seite finden Sie eine Karte mit einigen Vorschlägen zu Rundtours aufgezeichnet. Sie finden auch mehr Information über was man die Rundtours entlang machen kann. Sie finden Tips auf Radvermietern und nicht zu vergessen finden Sie auch buchbare Fahrradpakete bei zwei Hotels in Vimmerby.

Wir wünschen Ihnen herrliches Radfahren in Astrid Lindgrens Vimmerby und merken Sie sich, dass wir Ihnen gerne helfen wenn Sie Fragen über unsere Gegend haben.

Hier finden Sie die Seite mit Vorschlägen zu Rundtours in Vimmerby!

Svenska English

Siehe auch

Foto

<br />

Einen Spaziergang in "Astrid Lindgrens Spuren"

Auf "Astrid Lindgrens Spuren" werden Sie an Schauplätze geführt, die Astrid Lindgren inspiriert haben und von großer Bedeutung für ihr literarisches Schaffen waren.

Die App geleitet Sie durch die Stadt Vimmerby bis zum Elternhaus der beliebten Schriftstellerin, dem Hof Näs. Unterwegs erfahren Sie mehr über das Leben von Astrid Lindgren, an einigen Orten erzählt sie sogar selber. Auf dem Spaziergang "Kultur und Geschichte" tauchen Sie in die Vergangenheit von Vimmerby ein, dazu gibt es spannende Anekdoten über Orte und Persönlichkeiten. Historische Bilder und Audioclips wechseln sich ab, alles vorgelesen im schönsten Vimmerby-Dialekt. Hören, sehen und erleben Sie unsere Stadt!

Die kostenlose App ist auf Schwedisch und Englisch für iPhone und Android erhältlich. Herunterladen für iPhone. Herunterladen für Android. Oder suchen Sie nach "Astrid Lindgrens Vimmerby". Wir wünschen Ihnen einen schönen Spaziergang durch Astrid Lindgrens Vimmerby!


Herunterladen zu till iPhone
Herunterladen zu Android

  • Werbung
  • Werbung

Foto

<br />

Lass uns mal schwimmen gehen!

Rund um Vimmerby ist es nie weit bis zum nächsten Badesee. Sie können sich einen größeren Badestrand aussuchen, zum Beispiel am Nossen oder Krön, sich an einem kleinen Sandstrand entspannen oder Ihren ”eigenen See” für eine Erfrischung in aller Ruhe finden. Die Auswahl ist riesig!

 

 

Badensee:
1. Anen
2. Dammen i Gullringen
3. Dammen i Storebro
4. Gissen
5. Gränssjön
6. Holmsjön
7. Krönbaden
8. Nossenbadet
9. Solnen
10. Stjärnevik
11. Spilhammar
12. Brosjön