Foto Nils-Erik Pettersson

<br />Astrid Lindgrens Näs
<br />Ricard Estay
<br />Astrid Lindgrens Näs
<br />
<br />Studio Ghibli
<br />Norsteds Förlag

Astrid Lindgren - immer aktuell

Was macht Astrid Lindgren so allgegenwärtig? Die einfachste Antwort auf diese Frage ist natürlich: Ihre Bücher und Filme! Dieses Jahr wird zum Beispiel Pippi Langstrumpf 70 Jahre alt, und das muss selbstverständlich gefeiert werden. In Japans größtem Fernsehsender läuft eine neu gezeichnete Manga-Version von Ronja Räubertochter, und hier in Schweden wird ein völlig neues Buch mit bisher unveröffentlichten Texten von Astrid Lindgren herausgegeben.

Ihre Bücher, Geschichten und Filme leben weiter und gewinnen ständig neue Leser und Zuschauer hinzu. Weil sie einfach so gut sind.Aber Astrid Lindgren ist auch auf andere Weise besonders. Wegen ihrer Persönlichkeit, ihres Schicksals, und weil sie in verschiedenen Fragen deutlich Stellung bezog.

Im Sommer öffnet die Ausstellung Die ganze Welt brennt! in Astrid Lindgrens Näs, dem Ort, wo sie geboren wurde und aufgewachsen ist. Ansatz für die Ausstellung sind Astrid Lindgrens Kriegstagebücher und die Situation in Schweden im Zweiten Weltkrieg. Es wird aber auch die Frage gestellt: Wer wagt es heute, so wie Astrid Lindgren damals Stellung zu nehmen?

Ende des vergangenen Jahres kam eine neue Biographie über Astrid Lindgren heraus, erst in Dänemark und dann in Schweden. In diesem Jahr erscheint sie auch in Norwegen und Deutschland. Der Autor Jens Andersen schreibt über Astrid Lindgrens Leben, ihre Seelenqualen und Schwierigkeiten, aber auch über freudige Ereignisse und die Grundlagen ihrer großartigen Schriftstellerei.

Letztendlich begegnen wir dem Menschen Astrid Lindgren, auch in ihren Büchern. Ihre Art, die Welt, die Menschen und die Natur zu betrachten, hat die schwedische Gesellschaft bis heute wohl mehr geprägt, als wir uns eingestehen.  

Astrid Lindgren war eine streitbare Frau, die sich für die Rechte der Kinder einsetzte, für die Natur, den Tierschutz, für Kultur und Lesen, für Gerechtigkeit, Frieden und Gewaltfreiheit. Dafür wird sie bis heute bewundert und geliebt. Daher war es selbstverständlich, dass ihr Porträt auf dem neuen schwedischen 20-Kronenschein abgebildet werden würde - dem häufigsten und kindgerechtesten Schein von allen! Er wird ab Oktober diesen Jahres im Umlauf sein.

Einige Monate früher, am Freitag dem 8. Mai, siebzig Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges, kommt ein neues Buch von Astrid Lindgren heraus: Kriegstagebücher 1939-1945. Ein einzigartiges Literaturereignis! In den nie zuvor veröffentlichten Tagebüchern berichtet Astrid Lindgren über ihren Alltag in Stockholm, über die Geschehnisse in der Welt und über Schwedens Verhalten im zweiten Weltkrieg. Es handelt sich um eine sehr persönliche Schilderung der Auswirkungen von dramatischen Weltereignissen auf jeden Einzelnen, die Texte sind voller Trauer und Entsetzen. Die Tagebücher erlauben einen warmen und lebendigen Einblick in Astrid Lindgrens Leben in den Jahren vor ihrem Durchbruch als weltberühmte Schriftstellerin.

Eigentlich hat das Astrid-Lindgren-Jahr in Schweden schon im vergangenen Jahr begonnen. Zu Weihnachten und Neujahr zeigte das Schwedische Fernsehen die dreiteilige Dokumentation „Astrid“, jeweils eine Stunde lang zur Hauptsendezeit. Schon vor dem Luciafest am 13. Dezember hatte der Film exklusive Vorpremiere in Vimmerby. 
„Natürlich sollten die Einwohner von Vimmerby ihn zuerst sehen. Hier hat schließlich alles angefangen. Und alte Aufnahmen aus Vimmerby von 1920 spielen eine wichtige Rolle in meiner Dokumentation“, sagt die Produzentin des Films, Kristina Lindström von SVT.

Weitere Filme, im Kinoformat, sind in Arbeit. Das Drehbuch für die Großproduktion Die Brüder Löwenherz ist bereits fertig, die Filmplanung läuft. In Vorbereitung ist auch ein dänischer Spielfilm über Astrid Lindgrens Leben als junge Frau.

So geht es immer weiter, Astrid Lindgren ist ständig aktuell. Sie und ihre Geschichten werden in unseren Herzen immer weiterleben.

  

 Text: Kjell Åke Hansson, VD Astrid Lindgrens Näs

Kjell Åke Hansson


Svenska English

Siehe auch